Geschichte

Elektronische Neuentwicklungen aus dem Hause Hinn gibt es seit 1994. Zuerst als Ingenieurbüro in einem kleinen Büro in Buchholz (Südschwarzwald) gegründet, wurde das Unternehmen bald zu einem zuverlässigen Partner der Industrie und des Handwerks für ausgefeilte elektronische Produkte vorwiegend in der Oberrhein-Region, später auch über die Landesgrenzen hinaus.

Sehr private Gründe waren der Anlass warum es den Firmengründer ins nicht minder schöne Ungarn verschlagen hat. Seit April 2003 arbeiten wir in einem geräumigen und modern eingerichteten Gebäude im Außenbereich der Komitatshauptstadt Tatabánya (Ungarn), etwa 8km südlich vom Stadtzentrum im von der Natur verwöhnten Vértes-Gebirge.

Als Schwarzwälder Tüftler liegt dem Geschäftsführer Karlheinz Hinn viel an einer ruhigen aber etwas bergigen Umgebung, möglichst inmitten von Vogelgezwitscher. Nah genug an der ungarischen Hauptstadt Budapest und doch abgelegen, finden wir hier die optimalen Bedingungen für die Entwicklung modernster Elektronikprodukte.

Unsere Kernkompetenzen liegen seit Beginn an bei der Entwicklung und Herstellung von videotechnischen Produkten zur Speicherung, Umwandlung und Analyse von Bildsignalen. Dabei greifen wir vorzugsweise auf Elektronikkomponenten zurück, welche uns eine langjährige Lieferbarkeit und kostensparende Realisierungen ermöglichen.

Seit 2005 bieten wir das europaweit einmalige und autarke Kfz-Kennzeichenerkennungsgerät Pollux zur Steuerung von Schranken und Tore an. Seit April 2010 ist unsere spezielle Kameratechnik unter der Nummer DE 202009017623.1 beim deutschen Patentamt gebrauchsmusterrechtlich geschützt. Mittlerweile ist Pollux in der vierten Generation in mehreren Ausbaustufen verfügbar. Castor, ein weiteres Familienmitglied ist seit 2016 lieferbar. Dieses Produkt ähnelt Pollux sehr stark und wird mit IP-Kameras kombiniert.

Qualitätsmerkmale

Wichtige Eckpfeiler unseres Erfolges sind neben unseren tüchtigen Mitarbeitern und den smarten Produkten, sicher auch das gepflegte und freundschaftliche Verhältnis zu unseren Lieferanten und Kunden. Langjährige Kunden schätzen unsere Erreichbarkeit und den kompetenten und freundlichen Service. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist uns höchster Ansporn.

Unsere Produkte müssen nicht nur heute sondern auch morgen hohen Qualitätsansprüchen genügen und sollten viele Jahre lieferbar und reparierbar sein. Die verwendeten Bauteile und Einzelkomponenten sind bei uns Lagerware, dadurch sind wir in der Lage unsere Produkte im Fall eines Defekts zuverlässig und zügig zu reparieren. Bei der Auswahl der verwendeten Bauteile legen wir hohe Maßstäbe an, neben gutem Hersteller-Support ist uns eine langjährige Verfügbarkeit sehr wichtig.

Unsere Produkte zeichnen sich aus durch zuverlässige Funktion und einfache Nutzung. Dabei entwickeln sie sich weiter, wie wir uns selbst ständig weiterentwickeln.

Unabhängigkeit und Flexibilität

Unabhängigkeit und Flexibilität sind uns ein hohes Gut. Wir waren niemals weder früher noch heute abhängig von irgendwelchen Subventionen oder staatlichen Geldern, dafür erhalten wir uns unsere Freiheit und Kreativität die unsere Kunden erfreut.

Der gesamte Vertrieb, die Technik und das Engineering befindet sich seit 1996 in Ungarn. Alle Mitarbeiter sprechen fließend deutsch und helfen Ihnen gerne bei Fragen zu uns und unseren Produkten weiter.

Technische Produkte sollten dem Wohl der Menschen dienen

Unsere Produkte zur Kfz-Kennzeichenerkennung und Gesichtserkennung werden zur privaten Nutzung für unsere Kunden entwickelt. Sie dienen zur Sicherung des privaten Eigentums und zur Lösung von Aufgaben in der industriellen Automatisierung. Unsere Produkte eignen sich nicht zur großflächigen Nutzung, weder für Fahndungsaufgaben noch zum Einsatz an Autobahnen.

Unsere Pollux- und Castor-Erkennungsgeräte besitzen Funktionen FÜR den Datenschutz. Beispielsweise ist das Protokoll abschaltbar, sodass die Daten zur Erstellung von etwaigen Bewegungsprofilen erst gar nicht entstehen. In den Geräten zur Gesichtserkennung müssen keine Personendaten (Name, etc.) eingegeben werden. Schließlich soll nur eine Tür oder eine Schranke / ein Tor angesteuert werden um sie beispielsweise für berechtigte Personen bzw. Fahrzeuge zu öffnen.

Unsere Produkte enthalten keinerlei versteckten Funktionen zum Weiterleiten von Daten an irgendjemanden, da sind wir natürlich mit eingeschlossen. Auf eine eingebaute Remote-Funktion zur Fernwartung wird bewusst verzichtet. Aufgrund des proprietären Betriebssystems (kein Linux, kein Windows, etc.) ist es ausgeschlossen, dass eine Schadsoftware eingeschleust werden kann, da es hierfür geeignete Einfallstore erst gar nicht gibt. Details des inneren Aufbaus der Produkte sind ein gut gehütetes Firmengeheimnis.

Gerne beantworten wir Nachfragen bezüglich Datenschutz, Virensicherheit, etc. Nutzen Sie hierfür gerne unsere Kurznachrichtfunktion unten auf dieser Web-Seite.