Automatisierungs-Anwendungen sind meist sehr unterschiedlich, kaum ein Fall gleicht dem anderen. Die Algorithmen der Kfz-Kennzeichenerkennung können daher vielfältig parametriert werden. Dies ermöglicht es uns das System an die spezifischen Anforderungen jeder einzelnen Anwendung anzupassen. Auch die verwendete Kamera ist häufig mit vielerlei Parametern ausgerüstet, die es optimal einzustellen gilt. Bei der Inbetriebnahme wird der Reihe nach eine mehr oder weniger gut angepasste erste System-Parametrierung vorgenommen. Danach läuft die Anlage häufig einige Tage im Testlauf, während automatisch Testbilder abgespeichert werden. Diese Bilder können später offline in unserer Simulation ausgewertet werden, hierbei können die Systemeinstellungen sukzessive optimiert werden. Am Ende werden die gefundenen Feinanpassungen ins System übernommen.

HinnNprServer zeichnet sich durch eine besondere Anpassungsfähigkeit aus. Die Möglichkeiten dieser Kfz-Kennzeichenerkennungs-Software sind enorm, kaum eine Anwendung welche damit nicht realisiert werden könnte.

Pollux und Castor hingegen sind autarke Geräte mit einer enormen Robustheit, geeignet für Standard-Anwendungen wo es auf Betriebssicherheit besonders ankommt und die Austauschbarkeit der Komponenten gefordert ist. Pollux in Kombination mit unserer Schrankenbalkenkamera ist bei Anwendungen zur Steuerung von Schranken oder Tore unübertroffen.